Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Das Kind und Wir  
 
 
Das Leben des Kindes ist auf die eigene Gegenwart ausgerichtet.
Hier sind Vergangenheit und Zukunft der Gegenwart völlig untergeordnet.
 
Ein Beispiel ist sicherlich, das vielen Erwachsenen bekannte “Phänomen”, dass Kinder anstehende Ereignisse, Versprechen oder in Aussicht gestellte Aktivitäten kaum abwarten können und am liebsten das Ereignis jetzt sofort und unmittelbar erleben möchten. Kinder sind von daher anders als Erwachsene. Ihre Reaktionen sind schwer voraussagbar, unberechenbarer und Kinder wehren sich zu Recht, in Zeitplänen abgefertigt zu werden. Kinder durchkreuzen daher häufig die Planungen von Erwachsenen, nicht, weil sie Erwachsene ärgern möchten, sondern weil es ihrer Natur entspricht, spontaner, lebendiger, freier experimentierfreudiger, handlungsorientierter und neugieriger zu sein, als es viele Erwachsene sind. In der Begegnung von Kindern und Erwachsenen treffen immer zwei Welten aufeinander. Die Elementarpädagogik sollte und muss immer darauf achten, dass die entwicklungspsychologische Welt der Kinder nicht durch Macht gegen besseres Wissen und aus Unkenntnis heraus der Welt der Erwachsenen anzugleichen hat.
 
In unserer Kindertagesstätte soll eine ganzheitliche und Kind orientierte Pädagogik den Tagesablauf bestimmen.
 
Ganzheitliches Leben und Lernen mit Kindern bedeutet demnach, ihnen die Möglichkeit zu geben, verlorene, noch nicht gefundene oder neu zu entdeckende Sinnes zusammenhänge erfahren zu lassen. Wir räumen ihnen genug Zeit ein für vielfältige Außenerfahrungen (Lernen vor Ort), und dies alles in der Akzeptanz, dass Kinder Fehler machen dürfen und sollen, weil sie Kinder sind.
Unsere Kita soll für die Kinder ein Lebensraum sein, in dem sie
  • alleine, mit sich selbst, umgehen können,
  • mit anderen Kindern Kontakt aufbauen, ausbauen, aber auch abbrechen können,
  •  Belastungen erleben und die Erfahrung machen können, dies auszuhalten und zu verändern,
  • einen aktiven Part übernehmen,
  •  nicht mit perfekt vorbereiteten Angeboten überstülpt werden,
  • ihre eigenen Grenzen und die der Mitmenschen kennenlernen,
  •  Regeln für das Zusammenleben kennenlernen,
  •  eigenverantwortlich und mit viel Zeit umgehen können.
 
Das Team unserer Kita hat das pädagogische Ziel, jedes Kind als eigene Persönlichkeit zu verstehen und anzuerkennen. Wir bemühen uns auf die vorhandenen Fähigkeiten des Kindes, auf den jeweiligen Entwicklungsstand und auf die aktuelle Lebenssituation individuell einzugehen.
 
Wir verstehen uns als Begleiterin in der Entwicklung von Eltern und Kindern, versuchen immer offen zu sein für Neues und Unbekanntes und verlieren hoffentlich nie unsere Neugier und Risikofreudigkeit bei dem Zusammenleben mit den Kindern.